2. erfolgreiche Durchführung für Schutzsuchende inklusive Speed-Dating zwischen Logistikbetrieben und Teilnehmern in Hamburg

Die Kompetenzfeststellung Logistik von Schutzsuchenden ging Anfang November 2017 in die zweite Runde. Wieder wurden bei den Teilnehmern vorhandene praktische Fähigkeiten und das Potenzial für die Logistik getestet und dokumentiert.

Das ma-co übernimmt in diesen Kursen neben der Feststellung der praktischen Kenntnisse auch die professionelle Vorbereitung für den Arbeitsmarkt Logistik in Deutschland. Am Ende der Maßnahme wurde zum Speed-Dating mit interessierten Logistik- und Hafenbetrieben in die Räume der Hamburger Handelskammer eingeladen. Nach der feierlichen Übergabe der Zertifikate bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit, erste Gespräch mit namhaften Hamburger Logistikbetrieben zu führen. Die Teilnehmer waren von den Tagen der Kompetenzfeststellung begeistert und nahmen das Angebot mit großem Engagement an.

Die 10-tägige Kompetenzfeststellung ist ein gemeinsames Projekt von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter Hamburg und der Handelskammer Hamburg. Das Projekt ermöglicht es, Geflüchteten, die im Bereich der Logistik und des Hafens Berufserfahrung aus ihren Heimatländern mitbringen, ihre Kompetenzen und Potenziale unter Beweis zu stellen. Die Handelskammer Hamburg dokumentiert die vorhandenen Fähigkeiten & Eignung in einem Abschlusszertifikat, mit dem sich die Teilnehmer direkt auf dem Arbeitsmarkt bewerben können, sich um Ausbildungsplätze bemühen oder mit einer anschließenden Qualifizierung (zum Beispiel den POWER-Logistiker) in den Job finden.

Neue Kurse finden in 2018 im Februar, April und Juni statt. Die Nachfrage ist groß, Teilnehmer aus dem Großraum Hamburg und Umgebung können sich schon jetzt bei uns anmelden.

Zurück zur Übersicht!