Kooperation mit Arbeitsagentur, dem ma-co, norddeutschen Betrieben und Projektverantwortlichen aus Schweden

Hamburg, 26.03.2015 – Im Frühjahr konnte das ma-co 18 Teilnehmer des Seminars „Hanselogistiker Level 2“ erfolgreich qualifizieren. Vier der Teilnehmer kommen aus Schweden. Alle erhalten nach Abschluss der Weiterbildung einen Arbeitsvertrag bei einem deutschen Logistiker.

Erstmalig wurden bei einer Weiterbildungsmaßnahme arbeitssuchende Personen aus einem anderen EU-Land integriert. Die vier zum „Hanselogistiker Level 2“ ausgebildeten Schweden haben ihre Chance genutzt und können sich nun eine berufliche Zukunft in Deutschland aufbauen.

Hanselogistiker-Schweden-Abschluss-ma-co

Eine nicht ganz alltägliche Qualifizierungsmaßnahme konnte das ma-co für 4 schwedische Arbeitnehmer erfolgreich abschließen.

Möglich wurde die 100 Tage dauernde Weiterbildung durch die gute und enge Zusammenarbeit zwischen der Arbeitsagentur sowie Betrieben und Projektverantwortlichen aus Schweden. Das Team des maritimen competenzcentrums (kurz ma-co) fungierte dabei nicht nur als Bildungsträger für den theoretischen und praktischen Unterricht der Hanselogistiker, sondern auch als Koordinationsstelle.

Schweden hat derzeit mit einer hohen Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Dem gegenüber hat die Gerd BUSS Stevedoring GmbH (kurz BUSS)das Problem des Fachkräftemangels. Warum also nicht Angebot und Nachfrage zusammen bringen und Arbeitssuchende Menschen aus Schweden mit einer Arbeitsplatzzusage für einen Neuanfang in Deutschland gewinnen?

Bei Gesprächen mit örtlichen Behörden, bei denen das ma-co-Team und Verantwortliche von BUSS in Schweden zu Gast waren, wurde geklärt, in wie weit trotz Sprachbarrieren und neuer Lebensumgebung eine Weiterbildung zustande kommen kann. Letztlich waren vier schwedische Arbeitssuchende bereit, dass Wagnis einzugehen.

Am Ende mit Erfolg. Sowohl für die qualifizierten Hanselogistiker, als auch für die Unternehmen, die bereits im Vorfeld Arbeitsverträge mit den Teilnehmern schlossen. Gefördert wurde die Qualifizierungsmaßnahme für die Schweden mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond (ESF). Die deutschen Teilnehmer wurden durch Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit/Jobcenter gefördert.

Beim Hanselogistiker handelt es sich um eine logistische Kurzausbildung mit unmittelbarem Praxisbezug. Ziel ist es die Umschüler mit den gewonnenen Kompetenzen sofort in den Betrieb zu integrieren. Zu den Ausbildungsinhalten gehören Ladungssicherung, Staplerschein, Gefahrgutumgang, Kommissionieren, Lagern und Dokumentieren von Waren, usw.

Die nächste Ausbildung zum Hanselogistiker startet jetzt im April und läuft bis Ende August 2015. Arbeitssuchende können sich jederzeit bei ma-co über die Inhalte der 20 Wochen dauernden Umschulung informieren.