Arbeitseinsatz am Computer

Im Zeitalter der Informationstechnologie (IT) ist E-Learning ein fester Bestandteil der beruflichen Weiterbildung. Mehr als jeder dritte Bundesbürger nutzte bereits E-Learning-Angebote, um sich beruflich mehr Wissen anzueignen.

Gute E-Learning-Angebote können herkömmliche Seminare ergänzen und unter bestimmten Umständen sogar ersetzen – das beweisen unsere Programme für die Schulung von Seeleuten an Bord (Hazmat und Ballast Water Management) und unser Blended-Learning-Konzept ConTrucker für die Berufskraftfahrerweiterbildung.

Sprechen Sie uns an: Wir entwickeln für Sie individuelle Lösungen, die Sie unmittelbar an Ihrem Arbeitsplatz zur Anwendung bringen können.

Weltweiter Arbeitseinsatz und persönlicher Zeitmangel an Land sind gerade bei Seeleuten Zwangslagen, die durch neue Technologien zunehmend positiv gelöst werden können: e-Learning, CBT´s und die Kommunikation via Internet setzen hier die Standards für die Zukunft.

Zu diesem Dilemma hat sich ma-co Gedanken gemacht und eine Lösung gefunden: durch das CBT „Dangerous Goods incl Hazmat“ vermittelt ma-co anwenderfreundlich die aktuellen Gefahrgutvorschriften des IMDG-Codes und des 49CFR – ohne dass sich die Seemann Zeit an Land für die Schulung freihalten muss.

Die Lösung ist im Sinne der Reederei: durch das Training an Bord entfallen Reise- und Übernachtungskosten. Außerdem reduziert sich der organisatorische Aufwand, denn die Seeleute müssen nicht mehr im wohlverdienten Urlaub zur Schulung geschickt werden. Dabei ist allen Beteiligten klar: Eigenverantwortliches Lernen braucht eine hohe Eigenmotivation. Deshalb sind Übersichtlichkeit und Spaß an der Sache wichtig.

Das Lernprogramm enthält neben Fachwissen aus dem IMDG Code praktische Anwendungsbeispiele: hier wird auf Denkfehler und Stolpersteine aufmerksam gemacht. Auch gibt es am Ende jeden Kapitels einen sogenannten „Practice-Part“: der für die Ladung verantwortliche Offizier kann durch Übungsfragen selbst einschätzen, ob er die erworbenen Kenntnisse verstanden hat. Fühlt sich der Teilnehmer fit für die Prüfung, kann er per E-Mail bei ma-co Prüfungsfragen anfordern. Löst er mehr als 60% dieser Fragen unter Aufsicht des Kapitäns, der die Funktion des work place assessors ausübt, erhält er von ma-co das Zertifikat für ein „Training of Transport of Dangerous Goods at Sea“.

Nachteile zum Präsenzunterricht sind der fehlende Austausch mit anderen Teilnehmern und die eingeschränkte Möglichkeit, Fragen zu stellen. Darauf hat ma-co reagiert und fordert die Teilnehmer in der Einleitung auf, den fachlichen Austausch, z. B. durch Networking, zu kultivieren. Zudem wurde vereinbart, dass ma-co innerhalb von 48 Stunden Fragen per Mail beantwortet. Im Rhythmus der Vorschriften-Änderungen aktualisiert ma-co das CBT, so dass Sie immer mit aktuellem, rechtverbindlichem Wissen versorgt sind.

Fragen zum Computer Based Training? Kontaktieren Sie uns.