Inhalte: Seit dem 1. Juli 2004 gilt für alle am internationalen Seeverkehr Beteiligten der ISPS Code (International Ship and Port Facility Security (ISPS) - Code).
Der ISPS Code ist Teil von SOLAS und wurde durch alle der IMO angehörigen Flaggen- und Hafenstaaten ratifiziert. Somit ist er für und durch alle Beteiligten verbindlich umzusetzen.
Unser durch die Behörden zertifiziertes, 3-tägiges Training bereitet die zukünftigen Beauftragten für die Gefahrenabwehr/ Port Facility Security Officer (PFSOs) darauf vor, ihre Aufgaben und Pflichten, aktiv und erfolgreich wahrzunehmen, damit Sie in der Gefahrenabwehrfall bestehen können.
Durch interaktive und multimedia-unterstützte Vorträge, Gruppenarbeiten und Diskussionen werden die Inhalte anschaulich und kurzweilig vermittelt. Praxisbezogenen Inhalte (wie zum Beispiel - Personenkontrolle -) werden in realitätsnahen Szenarien vermittelt.
Auf Wunsch bieten wir den Teilnehmern Hilfen für die Implementierung des ISPS Codes auf jeder Umschlagsanlage an - im Sinne der Sicherheit in der Lieferkette (90 % aller Güter werden mit dem Schiff transportiert!) und der auf den ISPS Code bezogenen - Maritime Security -. Bitte hierzu gesonderten Kontakt mit uns aufnehmen.

  • Aufgaben des PFSOs
  • Gesetzliche Grundlagen, international und national
  • Formen der Bedrohung - Gegenmaßnahmen - Rolle der betriebseigenen Mitarbeiter, Servicekräften, Kunden und Fremdfirmen
  • Analyse der Schwachstellen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen und Sicherheits-/ Sicherungsmaßnahmen, präventiv und reaktiv, entsprechend der jeweiligen Gefahrenabwehrlage (Security Level 1 - 3)
  • Sicherheits-Equipment inkl. Hilfen zur systematischen Durchsuchung eines Geländes und der Gepäckkontrolle
  • Sensibilisierung für die kritischen Punkte auf dem Betriebsgelände und einem Schiff sowie pro & contra des Profiling und der Personendurchsuchung
  • Vorbereitung und Durchführung eines Port Facility Security Assessments (PFSA) und die Erstellung eines Port Facility Security Plans (PFSP), gemäß ISPS Code
  • Bedeutung des Sicherheitsplanes und Implementierung im Hafenbetrieb
  • Kommunikation zwischen SSO - CSO - PFSO inkl. - Declaration of Security - und - Pre-Arrival Form-

Bemerkungen: Bitte beachten Sie, dass das PFSO-Zertifikat und die Zuverlässigkeitsüberprüfung durch die zuständige Behörde (DA Hafensicherheit) die Voraussetzungen sind, um als PFSO in einer Hafenanlage tätig zu werden.

Voraussetzung: Bitte beachten Sie, dass das PFSO-Zertifikat und die Zuverlässigkeits-Überprüfung durch die zuständige Behörde (DA Hafensicherheit) die Voraussetzungen sind, um als PFSO in einer Hafenanlage tätig zu werden. Den Antrag für die Zuverlässigkeitsüberprüfung erhalten Sie bei der zuständigen Behörde (nähere Informationen während des Seminares). Bei größeren Umschlagsanlagen bietet es sich an, die Führungskräfte im mittleren Management (Meister) und die kaufmännischen und gewerblichen Mitarbeiter ebenfalls in -awareness- und Sicherheitsfragen zu Informieren. Hierzu bieten wir kurze Schulungsveranstaltungen an, die wir selbstverständlich auch an Ihre individuellen betrieblichen Belange anpassen. Fragen Sie doch einfach einmal an!

Dauer in Tagen: 3

Preis: EURO 780

Termin & Ort*


Persönliche Angaben
Anrede*


Vorname*


Nachname*


Firma



Kontakt
E-Mail*


Rechnungsanschrift
Straße


Postleitzahl


Ort







Telefon


Kundennummer*



Bemerkungsfeld
z.B. Teilnehmer / Adresse für Schriftverkehr / weitere gewünschte Module